13.11.2019 Ratssitzung

Protokoll:

Am 13. November fand unsere erste Ortsteilratssitzung statt. Hier wurde im ersten Wahlgang mit über 90% der Stimmen Manuela Näther-Srock zum Stellvertreter des Ortsteilbürgermeisters gewählt. Weiterhin wurden Heiko Planer und Volker Schaar als sachkundige Bürger in den Ortsteilrat berufen.

Ein herzliches Dankeschön allen hier genannten, welche sich mit Rat und Tat in den nächsten Jahren für unsere Orte einsetzen möchten!

Folgende Themen wurden im Weiteren auf der Sitzung behandelt:

Verwendung der Neugliederungsprämie (Teil) für das Dorfgemeinschaftshaus:
Wir einigten uns darauf, dass nicht die Fassade neu gestrichen, sondern so viele wie möglich Fenster erneuert werden.

Heimatverein:
Der Heimatverein Quirla e.V. wird zu der Fensterbaumaßnahme 1.800 € dazulegen. Damit stehen für diese Baumaßnahme ca. 11.000 € zur Verfügung. Vielen Dank an dieser Stelle dem Heimatverein und den fleißigen Mitgliedern!

Tor zum Friedhof:
Wir werden am Friedhof ein schmiedeeisernes Tor einbauen. Die brüchigen Säulen werden nunmehr nach 99 Jahren mit Granitsäulen ersetzt.

Winterdienst in Quirla und Dorna:
Den Winterdienst auf unseren Straßen wird auch in dieser Wintersaison Frank Schneider durchführen.

Verwüstung der Blumenkästen in Quirla am 24. August:
Wir haben beschlossen, für die Übeltäter (durch die Polizei nunmehr festgestellt) anstelle einer Strafanzeige einen sinnvollen, gemeinnützigen Einsatz in unserem Ort anzustreben.

 

Tagesordnung (vorläufig):

1. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung
2. Abstimmung zur Tagesordnung
3. Wahl des stellvertretenden Ortsteilratsbürgermeisters
4. Beratung und Beschluss (Vorschlag an das Bauamt) zum Einsatz der Mittel der Neugliederungsprämie: Dorfgemeinschaftshaus / (teilweise) neue Fenster oder Fassade
5. Empfehlung an den Heimatverein zur Verwendung der geplanten Mittel (Erhaltung der Bausubstanz des DGH) in Abhängigkeit des vorhergehenden Beschlusses.
6. Beratung und Beschluss (Vorschlag an das Bauamt) zur Beauftragung des Tores am Friedhof.
7. Anhörung zur Vergabe Winterdienst für die Saison 2019 / 2020
8. Information des Bürgermeisters zu aktuellen Themen
9. Fragestunde für Bürger und Ortsteilräte

Information zu den einzelnen Punkten:

3.

Der Stellvertreter vertritt den Bürgermeister in allen Zuständigkeitsbereichen bei dessen Abwesenheit.
– Ausschusssitzungen Stadtroda (Rechnungsprüfungsausschuss, Hauptausschuss, Wirtschaftsausschuss, Sozialausschuss)
– Vorbereitung und Leitung von Ratssitzungen
– Bürgermeisterdienstbesprechungen in Stadtroda
– Klärung von diversen Angelegenheiten mit den Ämtern in Stadtroda
– Gratulation im Namen der Gemeinde zu runden Geburtstagen (ab 70) und Hochzeitstagen (ab 50.)
– usw.
– Der stellvertretende Bürgermeister erhält 100€ im Monat Aufwandsentschädigung

4.
Wir haben im Jahr 2018 einen Teil der Neugliederungsprämie (4000€) für die Fassade des DGH eingeplant. Nach vielem hin- und her steht nun der Betrag von ca. 9200€. Da dieser Betrag wesentlich höher ist, als dazumal geplant, stellt sich die Frage, ob vielleicht nicht die Fassade gemacht wird (Farbe und Ausbesserung Risse), sondern so viel wie möglich Fenster gegen Neu ersetzt werden (im Rahmen dieses Betrages halt). Hier muss jedoch vollständigkeitshalber erwähnt werden, dass diese Ausgabe noch nicht durch die Kommunalaufsicht genehmigt ist.
PS.
Um diesen Betrag von 9200€ hinzubekommen, wurde vorerst ein geplanter Teil des Kriegerdenkmales (Ersatz der obersten Stufe mit Sandstein) verworfen und auch andere Haushaltsstellen mit Restbeträgen ausgeschöpft.

5.
Der Heimatverein hat sich bereiterklärt, im Rahmen der Fassadenneugestaltung die Ausbesserung der Fenster (Farbe etc.) vorzunehmen. Wenn also im vorhergehenden Beschluss die Fassade gewinnt, dann sollte es so bleiben. Wenn der Beschluss „Fenster“ lautet, dann könnte es je nach Angebotshöhe für die Fenster sinniger sein, dem Heimatverein zu empfehlen, eher 1 oder 2 Fenster im Rahmen der geplanten Mittel mitzufinanzieren.

6.
Für das Friedhofstor wurden bereits Granitsäulen bestellt. Geplant ist dann ein Eisentor. Die finale Version des Zaunes würden wir bei einem Vororttermin mit der Torfirma besprechen, wenn die Säulen stehen. Je nach den Wünschen vor Ort kann es auch noch ein paar Mark mehr kosten. Das nächstgünstigste Angebot ist ca. 500€ drüber. Wir hätten dafür also noch ein wenig Luft.

7.
Für den Winterdienst liegen 3 Angebote vor. Das günstigste ist von der Firma Transport Schneider. Der Vertrag wurde bereits in Stadtroda unterschrieben.

13.11.2019 Ratssitzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.