ORTSDURCHFAHRT

11.03.2020

Der Baubeginn der Ortsdurchfahrt Quirla wird nun doch wahrscheinlich erst im März 2022 sein. Erster Bauabschnitt vom Ortseingang aus Richtung SRO bis zum Brunnen.

INFO zur Vorplanung:

Die favorisierte Verlängerung des Radweges aus Richtung SRO bis zur alten Bushaltestelle geht aus planungstechnischen Gründen nicht. Es fehlt die Idee und die durchführbare Möglichkeit der Weiterführung des Radweges bis zum Truckstop. Dafür müsste der Fußweg durch Quirla durchgängig 2,5m breit sein. Das geht nicht. Hintenrum um den Vogelherd ist nicht finanzierbar. Dazu kommt, dass die Parkplätze vor dem Waldschlösschen nicht mehr in dem Maße verfügbar wären. Also ist die derzeitige Idee, den Radweg durch Quirla auszuschildern. Also aus Richtung SRO in den Mühlweg (Radweg würde auch so angepasste werden, dass er direkt gegenüber dem Mühlweg endet), weiter …Mühlweg, Im Dorfe und Pfefferberg bis zum Anschluss an den neuen Radweg (welcher vom Truckstop bis zur Einfahrt zum Pfefferberg bzw. Einfahrt alte Gärtnerei weitergebaut wird.)

Der Fußweg vom Pfefferberg bis zum Anschluss an den bestehenden Fußweg ginge dann ab Einfahrt Alte Gärtnerei unten and der Landesstraße lang. Hier ist ein Grund, dass die Vorschriften für das maximale Gefälle an Fußwegen derart extrem sind, dass der gegenwärtige Trampelpfad hoch zur Alten Gärtnerei ein sehr langes Bauwerk werden müsste, welches eher nicht machbar bzw. Unsinn ist. (minimales Gefälle und Absätze alle paar Meter wegen behindertengerechten Bauvorschriften)

Die Parkplätze gegenüber dem Waldschlösschen würden mit Borden eingefasst und Ökopflaster gepflastert sein. Unser altes Buswartehaus muss wahrscheinlich weg, da die Borde an der Bushaltestelle sehr hoch sein müssen und das Gelände dahinter (min auf 2,5m Breite) ebenerdig ohne Neigung. (auch halt Behindertengerecht). Der Fußboden in unserem Buswartehaus wäre dann also ca. 30 cm höher und damit nur noch für Zwerge geeignet.

An beiden Bushaltestellen (Waldschlösschen) ist je ein Wartehaus angedacht (wie z.B. bei der Grundschule)

Der Fußweg (auch der bestehende) würde komplett neu gemacht werden, mit Granitborden und Betonpflaster. Die nördliche Seite der Straße z.B. Ortseingang aus Richtung SRO bis zum Waldschlösschen mit Rundborden (Granit)… damit man halt drüberfahren kann.

Beim Fußgängerüberweg am Waldschlösschen können wir erst einmal nur hoffen, dass das Straßenbauamt da mitmacht. Leider erfüllt die potentielle Frequentierung dieses Fußgängerüberweges nicht ganz die Bedingungen (laut Straßenbauordnung) für ein Muss! Wenn es hier Schwierigkeiten gibt, dann sollten wir uns mal zwecks Bürgerbegehren etc. zusammensetzen.

Hier die aktuellen Pläne (Vorplanung). Ideen, Anregungen, Einwände bitte an post@quirla.de oder in den Briefkasten der Gemeinde am Waldschlösschen.

http://www.quirla.de/wp-content/uploads/2020/03/Lageplan-1.pdf

http://www.quirla.de/wp-content/uploads/2020/03/Lageplan-2.pdf

http://www.quirla.de/wp-content/uploads/2020/03/Lageplan-3.pdf

http://www.quirla.de/wp-content/uploads/2020/03/Lageplan-4.pdf

http://www.quirla.de/wp-content/uploads/2020/03/Lageplan-5.pdf