24.10.2017 Gemeinderatssitzung

KEBT-Aktien:
Die diesjährige Dividende beträgt 1.219,75 €, da die Gemeinde einen Teil der KEBT-Aktien verkauft hatte. Von dem Verkaufserlös wurde der Umbau des Kindergartens finanziert.
Regenrückhaltebecken:
Seitens der GULF-Tankstelle wurden bisher Bäume und Sträucher entfernt, aber den derzeitigen Bestand lässt das Amt nicht als Löschwasserreserve zu. Die durchgeführte Schlammprobe war belastet. BM hat bereits entsprechende Informationen an verschiedene zuständige Behörden versandt. Laut Bauamt Frau Els wäre die Gemeinde zuständig. BM hat mit dem Technikchef der Firma GULF telefoniert, per E-Mail angeschrieben und Protokoll der Schlammprobe geschickt mit Terminsetzung. Technikchef sagte dem BM nunmehr das Abpumpen / Instandsetzen in der 44. KW zu.
Kindergarten:
Kostenvoranschlag wird höchstwahrscheinlich eingehalten und der Bau auch Ende Novemer fertig (halt nicht wie beim Flughafen in Berlin)
Für Neuausstattung Kiga waren 4.000€ eingeplant (Zweckgebundene Mittel des Landes, nicht der Gemeinde). Die wichtigsten Teile (Tische, Stühle und Betten) wurden nunmehr bestellt. Es lagen 3 Angebote vor. Das günstigste Angebot war zudem auch noch das beste. Für eventuell weitere Ausstattungsgegenstände wurden Fördermittel beim Land für 2018 beantragt.
Radweg:
Wenn, wird erstmal nur bis Truck Stop gebaut, der Rest bis zur „Alten Gärtnerei“ wird baubegleitend zur Landesstraße ab ca. 2019 gebaut.
Da Grundstückseigentümer mit Verlauf nicht einverstanden waren, hat Ingenieurbüro neu geplant, ein Streifen von ca. 5 m direkt neben der Landstraße nach Mörsdorf befindet sich im Eigentum der Gemeinde.
ZWA:
Sanierungsanordnungen wurden auf Ende 2018 verschoben, aber jetzt stellt der ZWA eine gemeinsame Abwasserentsorgung in Frage, es soll wohl das neue Wassergesetz abgewartet werden. Das tritt jedoch voraussichtlich erst am 01.Juli 2018 in Kraft. Was da drin stehen wird ist noch nicht ganz klar.
Landesstraße:
Es erfolgte Begehung durch BM und Ingenierbüro. Planungsvorschläge: Radweg von SRO kommend wird bis an Bushaltestelle geführt, an Bushaltestelle Fußgängerüberweg oder Ampel, auf linker Seite müssen Straßenborde eingebaut werden, Gehweg bis zur „Alten Gärtnerei“ wird fertiggestellt, Reparatur der defekten Borde, Planung wird erst ab Juli 2018 anfangen, da noch auf ZWA gewartet werden muss
Vereine:
Es wurde Nutzungsvertrag mit der Quirlaer Faschingsges. e.V. (QFG) hinsichtlich Ausbau Obergeschoss DGH abgeschlossen. Die Räume wurde bereits in Eigenregie des Faschings umgebaut. Die Räume wurden seit Kauf des DGH, also seit 19 Jahren nicht genutzt.

24.10.2017 Gemeinderatssitzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.